Laden...
main2024-02-28T19:16:41+00:00
Laden Sie sich hier unsere aktuellen Programme herunter. Zur Darstellung benötigen Sie den Acrobat Reader oder ein ähnliches Programm.

Aktuelles

1105, 2024

Von |Mai 11th, 2024|

Mutter mit Kind

Nach einem sehr wechselhaften Frühling will es jetzt doch Richtung Sommer gehen. Von der Tageslänge her – kein Thema, die ist durch nichts, schon gar nicht durch Menschengemachtes, zu verändern.

Wobei der Frühling insgesamt extrem wechselhaft war, was in der Welt der Blüten wohl zu heftigen Ausbrüchen geführt hat, besonders bei den Obstbäumen! Ob aus all den Blüten wirklich Früchte werden? Wir werden sehen. Wobei letztes Jahr die Hainbuchen zumindest Bayernweit extrem geblüht und auch gefruchtet haben und sich jeder dachte: ob das gut geht? Und es ist gut gegangen! Überall keimen die kleine Hainbuchen-Kinder und die Kernbeißer (die Hauptnutznießer der beinharten Früchte) sind extrem guter Dinge, sind fast überall zu hören und brüten sogar offensichtlich im Engl. Garten (normalerweise sind sie sehr versteckt!).

In der Vogelwelt ist, was den Rückflug aus den Winterquartieren angeht, meiner Beobachtung nach nichts wechselhaftes geschehen, es sind alle „just in time“ zurückgekommen. Beispielsweise „meine“ Mauersegler am 2. Mai. Jetzt sausen sie hier um die Ecken mit ihren Paar-Rufen – klingt eher nach Freude, denn nach „Unkenrufen“!

Mit den Kauzkindern im Engl. Garten wars etwas kompliziert, von vieren haben nur zwei überlebt. Die Beiden sind jedoch für 4 gefüttert worden und waren so gut wie nie hungrig, eher papp-satt – so haben sie beim Sonnenuntergang kaum gerufen. Im Hirschgarten gab’s auch Kauznachwuchs – ganz tapfer in den Bäumen im Biergarten – echte Münchner halt 🙂

Noch sind es gute 4 Wochen hin bis zur Sommersonnwende – noch genug Zeit für Spätfrühlings-Beobachtungen und -Erlebnisse! Nur zu!

2802, 2024

Von |Februar 28th, 2024|

Lichtmess ist vorbei und die Tag-und-Nacht-Gleiche steht vor der Tür (20. März, 4.06 Uhr), was ja der astronomischen Frühlingsbeginn ist, also der, der sich nach der Sonne richtet. Der bürgerliche Frühling beginnt schon am 1. März – für die, die’s nicht erwarten können!

Wer es auch nicht erwarten kann, ist die Vogelwelt. Viele Vögel ziehen schon aus dem Süden heim in ihre nördlichen Brutgebiete. Diejenigen, die im Mittelmeergebiet oder Nordafrika überwintert haben, werden in spätestens Mitte bis Ende März zurück – und dann auch zu hören sein, wie der Zilpzalp – für mich der Beginn des „ornithologischen Frühlings“. Manche sind übrigens schon vorher da – die Stare oder die Bachstelzen beispielsweise. Auf jeden Fall kommt jetzt wieder die spannende Zeit: wann kann man den ersten Sänger seiner Art hören! Immer wieder ein kleiner Anlass zum Jubeln!

Auch die Pflanzenwelt rüstet sich für den Frühlingsbeginn. Vor allem die Kornelkirschen scheinen es heuer gar nicht erwarten zu können und blühen tapfer – trotz noch kalter Nächte. So haben wir uns heuer auch entschieden, einem Buchenwald, dem Nationalpark Hainich, im Frühling einen einwöchigen Besuch abzustatten, bevor die Blätter der Buchen den Boden beschatten. Das könnte ein echtes Farbspektakel geben!

Und natürlich warten wir schon wieder auf die ersten Rufe der Kauz-Kinder im Engl. Garten. Anzeichen im Südteil gibts noch keine, im Nordteil wird’s höchstwahrscheinlich Kauz-Ästlinge auf der Vogelinsel geben – die dann aber leider nicht zu „besichtigen“ sind – weil die Insel ja gesperrt ist. Also hoffen wir auf einen Bruterfolg – vielleicht wieder am Monopteros – so wie letztes Jahr.

Frühling ist immer wieder eine Zeit der Hoffnung und Zuversicht – die Natur macht’s uns vor – machen wir mit!

Kontaktieren Sie uns!

Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.